Textversion für Sehbehinderte

Sie sind hier:

Ummelden

So früh wie möglich

Vier Wochen vor dem Umzug

Zwei Wochen vor dem Umzug

Eine Woche vor dem Umzug

Kurz vor dem Umzug

Am Umzugstag

Nach dem Umzug

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Anfragen

Gästebuch

Ihr Weg zu uns

Kontakt

Impressum

Ummelden beim Einwohnermeldeamt: Nur eine Woche Zeit

Ummelden beim Einwohnermeldeamt müssen Sie sich immer dann, wenn Sie innerhalb Ihrer alten Gemeinde umziehen. Hierfür bleibt Ihnen in der Regel lediglich eine Woche Zeit, in einigen Gemeinden auch zwei. Versäumen Sie diese Frist, kann ein Ordnungsgeld von bis zu 500 € verhängt werden.

Formulare zum Ummelden beim Einwohnermeldeamt

In vielen Einwohnermeldeämtern gibt es einen vereinfachten Ummeldeschein, der bei einem Umzug innerhalb der Gemeinde anstelle des normalen Meldeformulars auszufüllen ist. Die Ummeldung hat in den meisten Meldeämtern durch persönliche Vorsprache zu erfolgen. Dabei kann auch ein Bevollmächtigter die Ummeldung vornehmen.

Zum Ummelden beim Einwohnermeldeamt benötigen Sie:Personalausweise bzw. Reisepässe aller umzumeldenden Personen. Es ist auch ausreichend, wenn ein volljähriges Mitglied der Familie mit sämtlichen Ausweisen der meldepflichtigen Personen erscheint.
ggf. schriftliche Vollmacht und Personalausweis/Pass der bevollmächtigten Person
Die Ummeldung ist kostenfrei. Als Rechtsgrundlagen dienen die jeweiligen Meldegesetze der Bundesländer.